Ein Wintermini

Ansicht des Minialbums geschlossen mit Eskimo und SchneeflockenAls kleine Erinnerung an den gemeinsamen Skiurlaub habe ich für eine liebe Freundin mein erstes Mini nach dieser Anleitung  http://www.born2stamp.com/2014/09/10/workshop-in-markdorfbodensee-minialbum-mit-anleitung/  gewerkelt.

Die Vorlage fand ich schon so schön, das musste ich nachbauen.
Ich habe allerdings die Maße geändert. Dieses Mini ist 10 x 10 cm groß. So passen größere Fotos hinein. Mit 12×12″- Papiern ist das nicht hinzukriegen. Ich hatte noch großen A3- Farbkarton, den ich verwenden konnte.

Das Grundgerüst ist easy gemacht und schnell fertig. Aber dann kommt das Dekorieren – da brauche ich immer ’ne Weile. Wenn der Anfang gemacht ist, die Papiere und Bilder ausgesucht und die Idee steht, dann fängt der Spaß erst richtig an. Ich probiere dies und jenes aus und komme manchmal in einen Flow, dass ich gar kein Ende finde. Man könnte ja noch hier ein Schneeflöckchen und da noch was kleben… Da muss ich mich dann bremsen, bevor alles total überladen ist. 

Für die Hintergründe habe ich exzessiv das „Georgus grounge“- Stempelset genutzt. Bislang hatte ich immer nur die Sprenkel verwendet. Hier habe ich auch den Stempel mit den feinen Linien entdeckt – passte genau auf die Seitenbreite. Das Set ist wirklich universell verwendbar – für dezente Hintergründe genial.

 

  

Die Klappe hat einen Magnetverschluss, der unter dem Designpapier versteckt ist. So ist es schön kompakt geschlossen und easy zu öffnen.

Das war also das erste Mini. Es wird nicht das letzte bleiben, denn es macht viel Spaß, ist aber überschaubarer Aufwand und in schönes Mitbringsel.

Bis bald und Liebe Grüße

Bea

Merken

Merken

Hast Du Fragen, Anregungen? Ich freue mich über Deine Kommentare